Maskottchen zum Vereinsvergnügen vorgestellt

loeweLange währte die Suche nach einem Motiv. Nun wurde es zum Vereinsvergnügen im Fürstenberger Gesellschaftshaus „Schleicher“ am 02. April 2005 vorgestellt. Der Grafiker Klaus Janck, 1931 in Guben geboren lebt heute in Berlin, schlug zunächst den kleinen Fürsten „Bergi“, abgeleitet vom Stadtnamen, vor. Damit sollte der Versuch unternommen werden, interessante Kapitel der Fürstenberger Stadtgeschichte für Kinder aufzuarbeiten und darzustellen. Dann begeisterte uns jedoch der Historiker Dr. Gansleweit mit der Idee des aufrecht stehenden Löwens aus dem Stadtwappen. Dieser trägt eine Schiffermütze und soll damit an das frühere Hauptgewerbe der Fürstenberger Bürger erinnern. So heißt es noch im Fürstenberger Adressbuch von 1937: „Fürstenberg war eine Schiffahrtsstadt, der Oderstrom ist die Lebensader, er gibt ihr das besondere Aussehen. Fürstenberg ist wichtiger Schiffahrtsknotenpunkt durch seine Lage an der Einmündung des Oder-Spree-Kanals in die Oder, der mit der Fertigstellung des Mittelland-Kanals in den nächsten Jahren noch an Bedeutung gewinnen wird. So haben zahlreiche bedeutende Schiffahrtsunternehmen der Oder, Elbe und der Märkischen Wasserstraßen hier Zentralen und Niederlassungen.“ Klaus Janck, der seit 1955 als selbständiger Grafiker arbeitet und früher u.a. Plakate für das Berliner Filmfest gestaltete, setzte diese Idee künstlerisch um. Bis heute ist dieser initiativreiche Künstler sehr heimatverbunden und man trifft in vielen Städten der Niederlausitz auf seine Arbeiten. So z.B. fertigte er Modelle und Illustrationen für den „Förderverein für die Museen der Stadt Peitz“ e.V. bzw. Beiträge und Zeichnungen für den Gubener und Eisenhüttenstädter Heimatkalender an. Große Beachtung fand sein eindrucksvolles Diorama der Peitzer Zitadelle.

Zur Unterstützung der Vorbereitung der 750-Jahr-Feier stellte er eine colorierte Zeichnung zur Versteigerung zur Verfügung. Der Löwe mit Schiffermütze steht dabei vor der von ihm gezeichneten Stadtsiluette. Mit dem Erlös aus der Versteigerung soll ein mannshohes Maskottchen für den Festumzug angefertigt werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s